Europäische Wettbewerbe

Europäischer Statistikwettbewerb 2019

Erstmalig findet in Deutschland der Europäische Statistikwettbewerb statt. Das Statistische Bundesamt richtet diesen Wettbewerb in Zusammenarbeit mit der europäischen Datenbank Eurostat, der Bundesagentur für Arbeit (BA), der Deutschen Statistischen Gesellschaft (DStatG) und der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Statistik (DAGStat) aus. Das gemeinsame Ziel ist die spielerische Annäherung an das Thema Statistik und Primärquelle.

Ingsgesamt 15 EU-Länder beteiligen sich an dem Wettbewerb, der in zwei Phasen abläft, einer nationalen und einer europäischen.

Zur Teilnahme aufgerufen sind Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 10 des Sekundarbereichs I sowie der Klassenstufen 11 bis 13 des Sekundarbereichs II.

Anmeldeschluss ist der 11.01.2019!

 

Videowettbewerb #EchtJetztEuropa

„Der Videowettbewerb #EchtJetztEuropa geht in die nächste Runde! Bis zum 15. März 2019 haben Klassen und Schul-Gruppen die Möglichkeit uns in 1-Minütigen Videoclips zu zeigen, was Ihnen Europa bedeutet. Macht mit und gewinnt tolle Preise, wie z.B. eine Reise nach Brüssel - das Herz Europas!“

Weitere Informationen unter https://echtjetzteuropa.de/

In der rechten Spalte finden Sie die Pressemitteilung des Niedersächsischen Kultusministeriums.

 

Generation €uro

Im Rahmen des interaktiven Schülerwettbewerbs Generation €uro können Schülerinnen und Schüler lernen, wie die Geldpolitik im Euroraum funktioniert und wie sie mit der Gesamtwirtschaft der EU zusammenhängt. Die Schüler lernen die Wirkungsweise der geldpolitischen Instrumente kennen, insbesondere der Zinsbeschlüsse, gewinnen einen Einblick in die Rolle einer Zentralbank. Zur Aufgabenlösung nutzen sie einige der Daten, die auch der EZB-Rat bei seinem monatlichen Zinsbeschluss konsultiert.

Um mitmachen zu können müssen Schüler mit einer Lehrkraft ein Team bilden. Die Teamgröße beträgt 3 bis 5 Personen. Der Wettbewerb läuft über drei Runden und endet mit der europäischen Abschlussveranstaltung bei der EZB in Frankfurt am Main, zu der die Gewinnerteams aus allen teilnehmenden Ländern eingeladen werden.

In einer ersten Wettbewerbsrunde muss ein Online-Quiz absolviert werden. Erfolgreiche Teilnehmer der ersten Runde müssen in der zweiten Runde das vorgegebene Thema schriftlich analysieren. In der dritten Wettbewerbsrunde, der Präsentation, erhalten drei bis sieben der besten Teams aus der 2. Runde die Gelegenheit, ihre Analyse einer Expertenjury zu präsentieren. Diese wählt dann das Gewinnerteam aus.

Der Wettbewerb wird in mehreren Ländern des Euroraums durchgeführt. Er richtet sich an 16- bis 19-jährige Schülerinnen und Schüler im
Euro-Währungsgebiet. Das Alter kann, je nach nationalem Bildungssystem, von Land zu Land etwas variieren. Grundsätzlich gilt aber, dass die Schüler sich in den letzten Jahren der Sekundarschulbildung befinden sollten.
Teilnahmeberechtigung besteht für Schüler aller Fächer. Wirtschaftskurse sind allerdings für eine Teilnahme besonders prädestiniert.

 

Aufsatzwettbewerb 'Imagining the European of the future?'

2019 feiert der Europarat sein 70-jähriges Bestehen. Hierfür wird ein Aufsatzwettbewerb zum Thema „Imagining the European of the future?“ ausgerichtet, der sich an Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 18 Jahren richtet.

Der Aufsatz (max. 1.000 Wörter) kann je nach Entscheidung des jeweiligen Mitgliedstaats in der Landessprache und/oder einer anderen Sprache verfasst werden. Das Auswärtige Amt in Berlin hat sich bereit erklärt, als Ansprechpartner in Deutschland und für die Endauswahl des Gewinnerbeitrags zur Verfügung zu stehen. Alle nationalen Gewinner (jeweils einer pro Mitgliedstaat) werden bei der offiziellen Festveranstaltung im Oktober 2019 in Straßburg eine Urkunde erhalten.

Die Audsätze müssen beim Auswärtigen Amt bis zum 31. Mai 2019 eingereicht werden. Nähere Informationen finden Sie oben im Link (hinter dem Titel).

 

Letzte Änderung: 01.04.2019

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln