Experimente mit Rotkohl

 

Phase 1 – Einstieg

Mit Hilfe des dargestellten Experiments können Sie verschiedene Hypothesen zu den Bestandteilen der Biomembranen am Beispiel von pflanzlichen Zellen experimentell überprüfen.  

  • Nutzen Sie zunächst Arbeitsblatt 1 (AB 1) und machen Sie sich mit der Aufgabenstellung vertraut. Der Einsatz der in Arbeitsblatt 3 (AB 3) vorgegebenen Hilfen ist bei jeder Aufgabenstellung passend aufgeführt. Nutzen Sie die gestuften Hilfen nur, wenn Sie bei einer Aufgabestellung nicht weiterkommen oder zur Überprüfung nach Bearbeitung der jeweiligen Aufgabe.

Hinweise für begleitende Erwachsene

Schüler*innen der Sekundarstufe II können diese Aufgabe eigenständig bearbeiten. Natürlich spricht nichts dagegen, wenn Sie ebenfalls experimentell tätig werden.

Die Arbeitsblätter müssen für eine erfolgreiche Bearbeitung der Aufgaben nicht ausgedruckt werden.

 

Phase 2 – Erarbeitung
  • Stellen Sie zuerst die für das Experiment auf Arbeitsblatt 2 (AB 2) angegebenen Materialien zusammen. Die Dokumentation der Versuchsbeobachtungen und der Deutung sollten möglichst durch selbst erstellte Fotos und/ oder Videos unterstützt werden.

Hinweis: Alle Versuchsansätze lassen sich mit im Haushalt zur Verfügung stehender Materialien durchführen. Achten Sie darauf sorgfältig und sauber zu arbeiten, da die im Rotkohl enthaltenen Anthocyane sehr farbintensiv sind. Seien Sie umsichtig im Umgang mit der zu verwendenden Essigsäurelösung.

  • Formulieren Sie nach der Deutung aller Beobachtungen der Versuchsansätze und der Beobachtungen auf mikroskopischer Ebene eine Antwort auf die Fragestellung.

Hinweise für begleitende Erwachsene

Die Qualität der Aufnahmen zur Dokumentation der Versuchsansätze spielt nur eine untergeordnete Rolle. Für die erfolgreiche Bearbeitung der Aufgabe ist auch die ausschließlich schriftliche Dokumentation ausreichend.

Die selbst erstellten Fotos und/oder Videos lassen sich abschließend in Form einer analogen/digitalen Präsentation zusammenstellen.

 

Phase 3 – Vertiefung
  • Je nach Kenntnisstand können Sie die Struktur und Funktion verschiedener Lipide (z.B. Phospholipide) sowie verschiedener Proteine (z.B. Transport-Proteine, Enzyme, Strukturproteine, Peptidhormone) näher betrachten.

Webangebot Proteine (geprüfte Beispielseite)

Für beide Stoffgruppen finden sich geeignete Texte und Abbildungen sowie meist auch Aufgabenstellungen in Ihrem Biologiebuch.

Phase 4 – Sicherung
  • Sie haben verschiedene Hypothesen zu den Bestandteilen von Biomembranen experimentell überprüft. Vergleichen Sie abschließend Ihren Lösungsweg mit den Lösungsbeispielen auf Arbeitsblatt 4 (AB 4). Korrigieren und ergänzen Sie Ihre Arbeitsergebnisse ggf.
  • Erläutern Sie Ihren Freunden, Geschwistern, Eltern oder Bekannten anhand Ihrer Versuchsergebnisse, aus welchen Stoffen Biomembranen bestehen. Dies kann im direkten Vortrag, aber natürlich auch in Form einer Videokonferenz erfolgen.
  • Formulieren Sie nun weiterführende Fragestellungen zur Biomembran, z.B. zum Basiskonzept Struktur & Funktion („Wie ist die Membran aufgebaut und welche Funktionen besitzen Membranen?“) oder Kompartimentierung (z.B. „Welche Prozesse laufen in durch Biomembranen getrennten Kompartimenten ab?“).

Hinweise zu den Basiskonzepten finden Sie in Ihrem Biologiebuch.

Webangebot im Hinblick auf Struktur-Funktions-Zusammenhänge und Kompartimentierung am Beispiel der Biomembran (geprüfte Beispielseite) 

Bereitgestellt von: Stefan Zantop, Fachberatung Biologie, Niedersächsische Landesschulbehörde, 04.2020

 

Letzte Änderung: 24.04.2020

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln