Französisch im Sekundarbereich I

Kompetenzorientierung im modernen Fremdsprachenunterricht

Der moderne Französischunterricht ist kompetenzorientiert. Sein oberstes Ziel ist die Vermittlung von interkultureller kommunikativer Kompetenz. Schülerinnen und Schüler sollen lernen, in interkulturellen Begegnungen kommunikativ handeln zu können.

Mit digitalen Medien sprachliche Kompetenzen fördern

Digitale Medien sind besonders geeignet, Schülerinnen und Schülern beim Aufbau sprachlicher Kompetenzen zu unterstützen. Das Internet funktioniert hier wie eine Tür zur frankofonen Welt, welche die Lernenden mithilfe der Lehrkräfte öffnen können. Dabei können sie authentische Medien ebenso nutzen wie die kostenfreien pädagogischen Angebote von FLE-Seiten (Français Langue Ètrangère). Schülerinnen und Schüler erfahren, dass sich ihnen hier vielfältige Möglichkeiten bieten, um ihre sprachlichen Kompetenzen selbstständig zu erweitern.

Kompetenzzuwachs im Französischunterricht

Die Lernziele des Französischunterrichts am Gymnasium werden nach Kompetenzbereichen unterschieden und definiert. Ihre Niveaubeschreibungen richten sich nach dem europäischen Referenzrahmen (GeR) sowie den Bildungsstandards für die erste Fremdsprache für den Mittleren Schulabschluss (laut Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 4.12.2003). 

 

Hörverstehen und Hörsehverstehen

Hörverstehen und Hörsehverstehen

Hören und sehen - Frankreich verstehen. Schön wär's! Denn gerade das Hörverstehen fällt Schülerinnen und Schülern besonders schwer. Da hilft nur eins: üben, üben, üben. Am besten mit den authentischen Materialien auf der folgenden Seite. Lesen Sie mehr
Leseverstehen

Leseverstehen

Lernen durch Lesen! Mit dieser Grundfertigkeit erschließen sich Schülerinnen und Schüler auch die Fremdsprache. Dabei gilt es, Lesestrategien geschickt einzusetzen und das Lesetempo zu trainieren. Passende Materialien dafür finden Sie hier. Lesen Sie mehr
Sprechen

Sprechen

Sag's doch einfach! Erstmal können vor lauter Satzkonstruieren und Verbkonjugieren. Sprechen auf Französisch muss trainiert werden. Denn die freie Kommunikation ist eine Höchstleistung - und wird von den Lernenden auch so empfunden. Hier finden sie Tipps und Materialien für das Sprechtraining. Lesen Sie mehr
Schreiben

Schreiben

Wer nicht sprechen will, muss schreiben. Schreiben ist im Französischunterricht eine zentrale Kompetenz, die besonders häufig abgeprüft wird. Zugleich ermöglicht sie die Kommunikation jenseits von Spontaneitäts- und Aussprachehemmnissen. Lesen Sie mehr
Sprachmittlung

Sprachmittlung

Grosso modo on se comprend! Sprachmittlung bedeutet Inhalte und Haltungen zu vermitteln. Die punktgenaue Übersetzung tut nicht Not: In der ganz normalen Alltagskommunikation will man sich ja auch vor allem verstehen und verständigen. Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln